Merry Christmas 🎄

Der Anfang in Australien Anfang Dezember war schon irgendwie stressig. Erstmal mussten Des und ich die ganze Bürokratie hinter uns bringen 🙄  (Bankkonto, Steuernummer…). Als Unterkunft hatten wir uns erstmal ein Hostel inmitten von Melbourne CBD herausgesucht. Natürlich 10-Bett-Dorm. Diese waren wir aber bereits gewöhnt und geschnarcht hat auch keiner 👍. Danach wollten wir, auch aufgrund des nahenden Weihnachtsfestes, in eine ruhigere Unterkunft. Gefunden haben wir diese bei Heidi und Family.

Gefunden haben wir Heidi über die Plattform https://www.helpx.net. Dies bedeutete 4h Arbeit pro Tag für Kost und Logis. Wir hatten ja bereits einige (auch schlechte) Erfahrungen mit diesem System in Neuseeland gesammelt. Bei Heidi war aber alles perfekt. Sie konnte zum Einen sehr sehr gut kochen! Zum Anderen war das Zimmer mit kleiner Küche und Bad perfekt für uns. Wir waren ein wenig weg vom Haus und hatten unser eigenes Reich.

Dort haben wir auch Weihnachten 🎄 verbracht. Zur Feier des Tages ging’s in ein indisches Restaurant, um dort ein 4-Gang-Menü zu genießen. Danach ging’s wieder heim, um noch weitere Weinflaschen zu leeren.

Nebenbei hab ich mich die ganze Zeit über beworben. Leider bin ich mit dem Working Holiday Visa begrenzt auf 6 aufeinander folgende Monate für einen Arbeitgeber. Dies hat die Arbeitssuche extrem erschwert. Ich hatte mehrere Telefonate und auch ein Bewerbungsgespräch bei einem Arbeitsvermittler aber es hat sich leider nichts wirklich ergeben. Des hingegen hat einen Job als Fotografin gefunden und ist daraufhin nach Brisbane gereist. Ich habe mich hingegen um einen neuen helpx-Host (auch in Melbourne) gekümmert. Aber bevor ich zur neuen Unterkunft gereist bin, hatte ich die Möglichkeit für Heidi’s Mann Andy zu arbeiten. Und zwar auf dem UNIFY Gathering 2020 – einem Rock, Metal und Punk Festival 🤘🤘🤘🤘🤘🤘🤘🤘

Die Arbeit bestand aus Dixi-Klos sauber machen 🤢. Wobei es gereicht hat, diese nur auszukehren und den Müll zu entfernen. Klingt schlimmer, als es im Endeffekt war. Auf jeden Fall hab ich jetzt wesentlich mehr Achtung vor Leuten, die so etwas regelmäßig machen – keep strong guys, a festival without you is impossible. Neben dieser Tätigkeit konnte ich aber auch bestimmte Privilegien (kostenloses Ticket + Verpflegung ) genießen. Auf alle Fälle ein geiles Event

Anschließend bin ich zu meinem neuen Host Paul gereist. Dieser ist erstmal in den Urlaub, sodass ich mich lediglich um die Pflanzen und Airbnb-Gäste gekümmert habe.

Der nächste Blog folgt bald…

Grüße,

Lars

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.